Mein Job bei IPG Automotive

In meinem beruflichen Alltag spielen drei wichtige Themenfelder eine Rolle. Zunächst bin ich für die Kundenbetreuung eines großen Automobilzulieferers verantwortlich. Daran gefällt mir, dass hier im Unternehmen jeder auch im Führungskreis den Kunden nah ist und so Wünsche, Sorgen und Herausforderungen mitbekommt. Außerdem arbeite ich mit den verschiedenen Partnern weltweit eng zusammen. Das gibt mir einen anderen Blickwinkel auf das gleiche Thema und so sind schon einige gute Ideen entstanden. Das hilft mir bei meiner wichtigsten Aufgabe, nämlich der Entwicklung  neuer Wachstumsmöglichkeiten für das Unternehmen, was z. B. die Gründung neuer Niederlassungen beinhaltet.

Was ist für dich die Motivation jeden Tag zur Arbeit zu gehen?

Der Kontakt mit vielen anderen Menschen, die auch Spaß an ihrer Arbeit haben. Es ist spannend in einem Unternehmen zu arbeiten, das ich beim Wachstum begleiten kann. Dieses Wachstum wird dabei als etwas Positives begriffen und die dafür notwendigen Veränderungen werden akzeptiert bzw. sogar begrüßt. Das ermöglicht eine gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen.

 

Wie siehst du deine Rolle im Unternehmen?

Ich bilde eine Vision in meinem Kopf, wie die Firma in fünf bis zehn Jahren aussehen kann. Darauf arbeite ich Schritt für Schritt hin, aber natürlich muss ich diese Vorstellung immer wieder mit den aktuellen Entwicklungen abgleichen und gegebenenfalls verändern. Meine Rolle ist es, das Wachstum zu begleiten und neben geeigneten neuen Märkten auch Mitarbeiter für neue Positionen zu finden. Dafür brauchen wir zum einen die Unterstützung neuer Kollegen, aber dadurch bieten sich auch intern viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung.

Dein Job bringt viele Kundenbesuche im Inland, aber auch einige Auslandsreisen mit sich. Wie passt das mit deinem Leben zusammen?

Man muss der Typ dafür sein, aber ich freue mich neue Orte und Menschen kennenzulernen. Solange sich die internationalen Reisen im Rahmen halten, ist Abwechslung für mich sehr reizvoll.

 

Hast du während dieser Reisen besonders interessante Dinge erlebt?

Es gibt mehr als genug Geschichten, sehr interessant finde ich jedoch, welche Rolle Essen in allen Gesellschaften und eben auch in den internationalen Geschäftsbeziehungen spielt. Mein Vorsatz war schon früh: Ich werde alles essen, was mir angeboten wird. Das habe ich auch durchgezogen – wobei das Verrückteste sich noch bewegendes Essen in Asien war.

 

Zum Abschluss kurz gefragt: Excel-Tabelle oder Bauchgefühl?

Ganz klar Bauchgefühl! Wobei dafür auch die Erfahrung eine große Rolle spielt. Denn das Bauchgefühl bildet sich auch auf der Basis von Zahlen, Daten und Fakten, die man mit der Zeit immer besser einzuschätzen lernt.